Skip to main content

Wie benutzt man einen Halogenofen ?

AubergineOb Braten, Gemüse oder Kuchen – jeder Koch und jede Köchin wünscht sich ein zufriedenstellendes Ergebnis, nachdem Mann oder Frau den ganzen Tag in der Küche gestanden hat. Doch ist es mit den haushaltsüblichen Gerätschaften, wie etwa der Bratpfanne oder dem Schnellkocher, nicht immer so einfach möglich, das perfekte Essen zuzubereiten. Gerade bei aufwendigeren Gerichte, wie etwa dem Braten, gehört eine große Portion Geduld und Können dazu, um den Gästen oder der Familie ein saftiges, vitaminreiches und schmackhaftes Essen auf den Tisch zu stellen.

Viel einfacher und wesentlich schneller können jede Menge Gerichte jedoch im Heißluftofen zubereitet werden. Das Multitalent für den kleinen oder den großen Haushalt bietet alles, was für ein schonend und zeitsparend zubereitetes Essen von Nöten ist.

Im Halogenofen können sowohl Gerichte aufgewärmt werden, als auch komplett gegart, gegrillt, gebacken oder gekocht werden. Dafür werden diese einfach in die Glasschale eingelegt, welche bei den meisten Modellen des Ofens circa 12 Liter fasst.

Anschließend wird noch die gewünschte Temperatur so wie die Garzeit festgelegt und schon kann es beginnen. Dadurch, dass so viel Zubehör für den Halogenofen erhältlich ist, ist die Bandbreite an Gerichte, die mit Halogenstrahlung in diesem zubereitet werden können, sehr groß. Pommes, Kuchen, Brötchen oder frisches und vitaminreiches Gemüse – der Halogenofen darf in keiner Küche fehlen.

Gefüllte Aubergine zubereiten – so gelingt das schmackhafte Gericht im Halogenofen

Sobald der Halogenofen der Anleitung nach aufgebaut und an den Strom angeschlossen wurde, kann es mit dem Zubereiten von leckeren Gerichten direkt losgehen. Für den Anfang eignet sich ein leichtes Rezept, um die Eigenschaften und das Können des Allroundtalents aus der Küche kennenzulernen. Gefüllte Aubergine kann hervorragend und kinderleicht als erste Speise im Halogenofen zubereitet werden:

  1. Der Halogenofen muss für dieses Gericht nicht vorgeheizt werden. Wird jedoch Kuchen oder Ähnliches in diesem zubereitet, so sollte der Ofen stets vorab auf Temperatur gebracht werden.
  2. Zwei Auberginen werden der Mitte lang halbiert und mit der Hilfe eines Löffels leicht ausgehöhlt.
  3. Das ausgehöhlte Fleisch der Aubergine wird anschließend in Würfel geschnitten und in einem Kochtopf gemeinsam mit den vier Hälften circa fünf Minuten heißem Wasser gegart.
  4. Nun wird die Aubergine aus dem Kochtopf genommen und nach Belieben, auf jeden Fall aber mit dem gekochten Inneren, gefüllt.
  5. Bevor das Gericht in den Ofen wandert, werden die Auberginen mit etwas Olivenöl bestrichen.
  6. Ist der Ofen mit einem Gitterrost ausgestattet, so können die gefüllten Auberginen auf diesem platziert werden. Sollte eine zusätzliche Auflaufform verfügbar sein, kann diese ebenfalls verwendet werden.
  7. Der Halogenofen wird nun angeschaltet, das Gitter oder die Form wird auf die mittlere Stufe hineingelegt und die Temperatur wird auf 180 Grad gestellt. Verfügt das vorhandene Modell über eine Umluftfunktion, so wird diese für dieses Gericht nicht benötigt. Die einfache Halogengarung ist ausreichend.
  8. 30 Minuten lang sollten die Auberginen schön durchgegart werden. Es kann der Timer eingestellt werden, welcher bei vielen Halogenöfen ebenfalls vorhanden ist.

Die Nutzung eines Halogenofens ist durchaus einfach und erfordert kein großes Wissen. Die Temperatur kann passend zu dem jeweiligen Gericht flexibel ausgewählt werden, ebenso wie die Dauer des Betriebs. Weitere Rezeptideen gibt es im Halogenofen Kochbuch.