Skip to main content

Pommes im Halogenofen machen – Rezeptideen für knackige Fritten aus dem Küchentalent

PommesKnusprige Pommes, die nicht in Öl schwimmen, gefällig? Ein Halogenofen bietet allen Liebhabern der heißen Fritte eine schonende und fast fettfreie Zubereitung der Kartoffelspezialität an, denn das Küchentalent bringt die Pommes mit der Hilfe von Halogenlampen auf Temperatur und benötigt dafür lediglich wenige Esslöffel Speiseöl.

Sowohl selbstgemachte Pommes Frittes, als auch die Tiefkühlvariante sind binnen einer halben Stunde Garzeit im Halogenofen bereits fertig und können dann ohne ein schlechtes Gewissen genossen werden.

Selbstgemachte Pommes Frittes aus dem Halogenofen – ein Rezept für Feinschmecker

Um Pommes, die noch besser schmecken als aus dem liebsten Schnellimbiss, daheim im Halogenofen herzustellen, werden nur wenige Utensilien benötigt. Die wohl wichtigste Zutat sind dabei die Kartoffeln. Diese sollten mehlig kochend oder aber festkochend sein, um während der Zubereitung im Ofen nicht auseinander zu fallen. Das besondere Extra bei der eigenen Herstellung des leckeren Snacks im Halogenofen besteht darin, dass die Dicke der Pommes selbst gewählt werden kann. So können die Kartoffeln sowohl schmaler geschnitten werden, also circa 6 bis 8 Millimeter schmal, als auch einen Zentimeter breit, für eine dicke Fritte. Alternativ hilft ein Halogenofen Kochbuch weiter.

  1. Der Halogenofen wird eingesteckt und das Gitter oder der Behälter wird herausgenommen. Nun sollte der Ofen auf etwa 120 Grad vorgeheizt werden.
  2. Die Kartoffeln werden roh gewaschen und geschält und anschließend in Stifte geschnitten. Hier kann auch ein Pommesschneider verwendet werden. Die Größe der Kartoffelstifte kann nach Belieben gewählt werden, sollte aber nicht kleiner als 6 Millimeter und dicker als 1 Zentimeter sein.
  3. Jetzt werden die Kartoffeln in das Gitter des Halogenofens eingelegt. Dabei werden circa zwei Esslöffel Pflanzenöl hinzugefügt. Salz und Pfeffer, oder aber spezielles Pommessalz, sollten jedoch erst nach dem Braten im Ofen hinzugefügt werden.
  4. Das Gericht sollte bei 180 Grad und der Grill- oder Backfunktion etwa 30 Minuten im Halogenofen verbleiben. Sollten die Pommes Frittes aufgrund ihrer Größe bereits vorher braun werden, so können diese dann entnommen werden. Extra für das Entnehmen des heißen Gitters gedacht, ist bei den meisten Öfen ein hitzeresistenter Alugriff als nützliches Zubehör vorhanden.
  5. Die frischen und gar nicht fettigen Pommes können nun mit Salz bestreut werden und genossen werden. Dadurch, dass sich die beiden Esslöffel Öl während des Back- oder Garvorgangs am Boden des Ofens gesammelt haben, handelt es sich bei diesen selbstgemachten Fritten um eine gesundere Alternative.

Wie bereitet man tiefgefrorene Fritten im Halogenofen zu?

Die Zubereitung von tiefgefrorenen Pommes Frittes im Halogenofen ist noch einfacher und weniger zeitaufwendig als das Backen der eigens hergestellten Kartoffelstifte. Die tiefgefrorenen Pommes müssen lediglich in den Ofen gelegt werden, wonach sie nach etwa einer halben Stunde knusprig fertig sind. Gleiches gilt auch für alle anderen Kartoffelspezialitäten, wie etwa Kroketten oder Wedges.

  1. Der Halogenofen wird circa eine Viertelstunde auf 120 Grad vorgeheizt.
  2. Anschließend können die tiefgefrorenen Pommes eingelegt werden. Ebenfalls werden zwei Esslöffel Pflanzenöl über diese gegossen.
  3. Der Ofen wird jetzt auf 180 Grad hochgestellt und die Back- oder Gareinstellung wird vorgenommen.
  4. Nach circa einer halben Stunde können die Pommes aus dem Küchentalent herausgenommen werden. Sind diese leicht braun und glänzen, sind diese garantiert fertig.
  5. Gesalzen können die heißen Fritten nun serviert werden.

Ähnliche Beiträge